WETTBEWERB „BAULICHE UMSETZUNG MASTERPLAN KRANKENHAUS OBERPULLENDORF“

Visualisierungen: © expressiv

REALISIERUNGSWETTBEWERB
„BAULICHE UMSETZUNG MASTERPLAN KRANKENHAUS OBERPULLENDORF“

7350, Oberpullendorf
1. Platz: 2020

Auftraggeber
KRAGES Burgenländische Krankenanstalten Gesellschaft m.b.H.

Generalplaner
ARGE: F+P ARCHITEKTEN ZT GMBH, FCP Fritsch Chiari & Partner ZT GmbH

Der Masterplan sieht eine etappenweise Erneuerung der Bestandsgebäude des Krankenhauses Oberpullendorf durch Neubauten vor.

Dabei wird die Topografie des Geländes genutzt und ermöglicht eine eben geführte Erschließungs-Magistrale mit übersichtlichen, kurzen Wegen (PatientInnen und BesucherInnen, MitarbeiterInnen, Ver- und Entsorgungsverkehr sowie Notarzt und Krankentransport werden in entflochtener Wegeführung zu den getrennten Zugängen geführt).

Die Geschichte des Krankenhauses, welches bereits seit 1929 in Betrieb ist, wird durch die Symbiose des historischen Gebäudes mit der neuen Magistrale zusätzlich betont.

Eine transparente zweigeschossige Magistrale stellt das Rückgrat des zukünftigen Krankenhauses dar, bildet die Haupterschließungsachse und verbindet den Entreé-Platz mit dem Patientengarten. Beidseitig angeordnet sind im Erdgeschoss die Ambulanzen, im 1. Stock die Tagesklinik und darüber die Standardstationen.

Über den im Norden gelegenen neuen Wirtschaftshof erfolgen alle Ver- und Entsorgungstätigkeiten. In Bauteil 1 sind mit Küche inkl. Speisesaal, Sterilgutversorgung, Arzneimittelversorgung, Werkstätten, Wäsche, Müll und die neue Zentralgarderobe alle wesentlichen Versorgungsfunktionen konzentriert angeordnet.