Visualisierungen: © Expressiv GmbH

Auftraggeber
Wiener Gesundheitsverbund, Stadt Wien

Generalplanung
F+P ARCHITEKTEN ZT GMBH

Architektur
AHA – Austrian Healthcare Architects:
F+P ARCHITEKTEN ZT GMBH
Architects Collective ZT GMBH
SWAP Architekten  ZT GMBH

Nettonutzfläche: ca. 29.300 m²

Bruttogeschossfläche: ca. 71.700 m²

Wettbewerb Klinik Favoriten: Neubau Projekt 3 – Zentrale Notaufnahme, Kardiologie, Pulmologie, Innere Medizin und Neurologie

1100

Wien,

Kundratstraße 3,

Österreich

Beste medizinische Versorgung für die Herausforderungen der Zukunft
Mit der Umstrukturierung und Leistungserweiterung der Klinik Favoriten wird anstelle der veralteten Pavillonstruktur ein zentrales Gebäude für die neue Zentrale Notaufnahme (ZNA) und die Abteilungen für Kardiologie, Innere Medizin, Neurologie und Pulmologie entstehen.

Genesungs- und gesundheitsfördernde Healing Architecture für alle
Die Planung sieht zukünftig eine zusammenhängende Klinik vor. Das Hauptgebäude mit eindeutig definierter Adresse und Haupteingang sichert die kreuzungsfreie Erschließung. Eine größtmögliche klare Orientierbarkeit und die leichte Lesbarkeit der Klinik im Stadtgefüge stehen im Fokus. Ebenso die Beteiligung von Mitarbeiter*innen im Planungsprozess und die bestmögliche zukünftige Patient*innenorientierung gemäß dem Konzept genesungsfördernder „Healing Hospitals“ – mit dem Ziel eine gesundheitsfördernde Umgebung für alle zu gestalten.

Wenn Zeit lebensentscheidend ist – müssen Wege kurz sein
Die geschärfte Adressbildung im urbanen Kontext wird im Inneren der Klinik fortgeführt. Über eine Magistrale werden Besucher*innen und terminisierte Patient*innen von der Eingangsebene in die Ambulanzebene geführt. An dieser befinden sich in linearer Anordnung alle Zugänge und Leitstellen der wichtigsten Funktionen sowie die vertikalen Erschließungen. Die Pflegestationen sind über die zentralen Aufzugsgruppen von der Magistrale aus auf kurzem Weg erreichbar.

Urbaner Vorplatz mit eindeutiger Identität und Adresse
Zwischen vorgelagerter historischer Kapelle und Neubau entsteht ein kleiner Park als Treffpunkt und ruhiger Verweilort. Der urbane Vorplatz mit Cafeteria, Grünbereichen mit unversiegelter Fläche und einer schattenspendenden Baum-Allee, die zum Klinikum leitet, prägt diesen zentralen neuen Eingangsbereich der Klinik. Die von Sitzstufen umrundete Kapelle erzeugt im Dialog mit dem Park einen spannenden Kontrast, der das Wesen des Vorplatzes definiert.

Beste medizinische Versorgung
Das Wiener Spitalskonzept 2030 sieht vor, alle Wiener Gemeindespitäler zu modernisieren und zukunftsfit zu machen. Im Zuge dieser Modernisierungsoffensive des Wiener Gesundheitsverbundes wird auch die Klinik Favoriten durch Sanierungen und Neubauten erneuert. Die beste medizinische Versorgung für die Herausforderungen der Zukunft wird damit sichergestellt. Mit ihren Schwerpunktzentren wird die Klinik Favoriten in der Region Wien Süd zukünftig einen wichtigen Bestandteil der medizinischen Versorgung durch den Wiener Gesundheitsverbund darstellen. Während der Errichtung des Neubaus bleibt der Betrieb der Klinik Favoriten in vollem Umfang aufrecht.