© Patricia Bagienski

Auslober
SOULIER Real Estate GmbH

Architektur
F+P ARCHITEKTEN ZT GMBH
querkraft architekten zt gmbh

Nettonutzfläche
23.720 m²

Wettbewerb 2023: 1. Platz

Lili am See – Seestadt Aspern, Baufeld H1

Das Wohnressort punktet mit einer besonders einladenden, unverwechselbaren Uferbebauung am See

1220

Wien,

Seestadt Aspern,

Österreich

Das Wohnressort punktet mit einer besonders einladenden, unverwechselbaren Uferbebauung am See – sowie dem Twin und dem Hochhaus durchbrochen durch den öffentlichen Platz der Kulturen in der Mitte der Liegenschaft. Die Hochpunkte sind aufgesetzt auf die viergeschossigen begrünten Sockelgebäude mit Dachgärten, die mit einer großzügigen Arkade das ca. 120 m lange Seeufer begleiten.

Im Erdgeschoß des Sockels mit vorgelagerten Schanigärten wechseln sich Gewerbeeinheiten und Gastronomie ab. Im 1. Obergeschoß der Sockelzone finden sich seeseitige Büroflächen, Gemeinschaftsflächen sowie gewerbliches Wohnen. Darüber verteilen sich zumindest 372 Wohnungen. Die durchgesteckten Innenhöfe bieten Privatsphäre und internen Zugang zu den Wohnungen. Der Versatz zueinander ermöglicht allen Wohnungen Seeblick.

Der Entwurf besticht durch ein flexibles Nutzungskonzept und die Leichtigkeit, mit der großzügige grüne Bereiche, eine Pool-Area sowie Spielbereiche für Kinder und Jugendliche mit der lebendigen Sockelzone in den Arkaden in Einklang gebracht werden.