GENERALSANIERUNG FERRY DUSIKA STADION

GENERALSANIERUNG FERRY DUSIKA STADION

Engerthstrasse/ Handelskai, 1020 Wien
1999

Auftraggeber
Magistrat der Stadt Wien, MA 51

Hallendurchmesser
ca. 115 m

Hallenhöhe
ca. 11- 22 m

Umbauter Raum
ca. 195.000 m³

Im Zuge der Sanierung des Ferry Dusika Hallenstadions wurde der Spritz-Asbest an der Untersicht des Stahlmembrandaches entsorgt.

In weiterer Folge wurden technische Verbesserungsmaßnahmen durchgeführt, wie die Betonsanierung der Fertigteilkonstruktion, eine Erneuerung der Fassadenkonstruktion mit außenliegender Wärmedämmung und außenliegender Verkleidung mit Aluminiumstruktur-Blechen.

Ebenso wurden die technischen Anlagen erneuert, um eine Verbesserung der Energiebilanz zu erreichen.

Durch die Errichtung von Vorgelegen wurden zusätzliche notwendige Veranstaltungs- und Garderoberäume sowie ein Rundumgang im Erdgeschoss und in der Galerieebene geschaffen.

Die Radbahn wurde ebenfalls saniert und im geraden Bereich demontabel gestaltet, um Tribünen bis zum Mittelfeld zu installieren. Ein hochfahrbarer Teil der Radbahn gewährleistet die ebene Einfahrt in das Mittelfeld für den Aufbau verschiedenster Veranstaltungseinrichtungen. Für Körperbehinderte wurde ein Sitzplateau mit behindertengerechtem Zugang geschaffen.