AHS WIEN WEST, SANIERUNG UND ERWEITERUNG

AHS WIEN WEST, SANIERUNG UND ERWEITERUNG

Steinbruchstraße 33, 1140 Wien
Geplante Fertigstellung: 12/2017

Auftraggeber
Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Generalplaner
F+P ARCHITEKTEN ZT GMBH
Shibukawa Eder Architects

Quadratmeter
ca. 13.000 m²

Auf einem Teilstück des Areals der Biedermann-Huth-Raschke Kaserne entsteht in der Steinbruchstraße 33, 1140 Wien, nach bereits erfolgter Absiedelung des Bundesheers, die AHS Wien West mit Schwerpunkt Sport.

Baulich konzipiert und umgesetzt wird das neue AHS-Gebäude, welches  neben 34 Schulklassen – 16 Klassen Realgymnasium (RG), 8 Klassen Oberstufenrealgymnasium (ORG) und 10 Klassen ORG mit Schwerpunkt Sport – eine Turnhalle beherbergt, auf Basis eines gewonnenen Wettbewerbs.

Zwei der Gebäude der ehemaligen Biedermann-Huth-Raschke Kaserne – das Mannschaftsgebäude und die Reithalle – stehen unter Denkmalschutz und werden funktionell in das architektonische Gesamtkonzept der neuen AHS Wien West eingebunden.